Ist es hier auch möglich mit einem 2,-Schnitt zu studieren?

Profil von Annika

Hi Marieke,

Ich möchte Medizin studieren, habe aber einen 2,-Schnitt. Da ich ungern im Ausland studieren möchte, frage ich mich, was für Chancen ich in Deutschland hätte. Kennt ihr jemanden der das gemacht hat und wenn ja, wie hat er/sie das gemacht?

2 Antworten

Profil von Marieke
Marieke
Profil von Fachschaft Medizin
Fachschaft Medizin

Antwort von Marieke 26.08.2015 20:06

Hey Annika! Ich habe ein paar Freunde, die auch nicht sofort den passenden Schnitt hatten. Die haben allerdings vorher dann alle eine Ausbildung im medizinischen Bereich( also z.B. als Labor-MTA oder Rettungssanitäter) gemacht und dann noch ein paar Jahre gearbeitet. Das hört sich wahrscheinlich ziemlich frustrierend an, allerdings haben sie natürlich dann einen ziemlichen Wissens-und ERfahrungsvorsprung gegenüber den 17. und 18. jährigen Abiturient_innen.Du kannst natürlich auch den TMS-Test machen, der deine Abinote noch einmal anhebt, da allerdings an den meisten Unis der Schnitt mittlerweile bei 1,0 liegt, weiß ich nicht genau wie viel dir das bringt. Alternativ kann man sich natürlich bei Privatschulen wie Witten-Herdecke bewerben. Allerdings weiß ich nicht wie viel das Studium dort kostet.... Ich kenn auch eine, die in Ungarn studiert. Da sind die Studiengebühren wahnsinnig hoch, aber die Lebenshaltungskosten geringer und man kann nach dem Physikum versuchen in eine deutsche Uni zu wechseln. (Sie hat einen Studienkredit aufgenommen, aber als Arzt verdient man ja nachher auch nicht soooo schlecht...). Ich hoffe das hat dir ein bisschen weitergeholfen... lg Marieke

Neu ergänzt am 26.08.2015 um 20:06 Uhr

Antwort von Fachschaft Medizin 16.11.2015 15:25

Liebe Vanessa,

Entschuldigung für die späte Antwort.

Der NC ist von Uni zu Uni und von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Grundsätzlich gibt es 3 Auswahlverfahren, um an einen Studienplatz zu kommen: Die Abiturbestenquote, die Wartezeitquote und das Auswahlverfahren der Hochschulen.Die Auswahlgrenzen können unter http://www.hochschulstart.de/index.php?id=nc-hrg eingesehen werden.

Über den TMS (Test für Medizinische Studiengänge; http://www.tms-info.org/index.php?id=ueber_den_tms) kannst du deine Chancen an manchen Unis erhöhen ("Das Testergebnis kann allerdings an den am TMS beteiligten Fakultäten die Chance auf einen Studienplatz in der Quote „Auswahlverfahren der Hochschulen“ AdH (gemäß den hochschuleigenen Kriterien in unterschiedlicher Gewichtung) erhöhen. Eine Verschlechterung der Chancen gegenüber einem Bewerber, der am TMS nicht teilgenommen hat, ist – auch bei einem schlechten TMS-Ergebnis – ausgeschlossen.")

Wenn man über die Wartezeit an den Studienplatz kommen will, gilt es, bestimmte Dinge zu beachten: http://www.medi-learn.de/humanmedizin/medizinstudium-vor-dem-studium/artikel/Ausbildung-Wartesemester-sammeln-Seite1.php

LG Lena

Neu ergänzt am 16.11.2015 um 15:25 Uhr