Informatik TU München

Profil von M

Hi Simon,

Hallo, ich interessiere mich für den Studiengang Informatik an der TUM, möchte aber auch Biochemie studieren. Ich habe mir gefragt ob ich beide Studiengänge gleichzeitig machen kann oder ob das unmöglich sein wird wegen Zeitpläne etc. Vielen Dank

7 Antworten

Profil von Simon
Simon
Profil von Jonas
Jonas
Profil von Florian
Florian
Profil von Niko
Niko
Profil von Sören
Sören
Profil von Dai
Dai
Profil von Johannes
Johannes

Antwort von Simon 05.04.2016 20:07

Hi,

ich kann natürlich nur aus eigener Erfahrung sprechen aber wenn du beide (Vollzeit) Studiengänge gleichzeitig studieren willst stelle ich mir das als enorm schwierig vor.

Beide Fakultät organisieren ihre Lehrveranstaltungen unabhängig also wird es viele Überschneidungen geben, viel Freizeit wird da nicht übrig bleiben und du verpasst zwangsweise Termine.

Ich selber war von der Vor/Nach-Bereitungszeit für mein Informatik im Bachelor-Studium mehr als ausgelastet. Ein Freund von mir studiert Biochemie und muss da aufgrund von Seminaren und Labor-Praktika teilweise seinen kompletten Tag opfern, oft auch am Wochenende weiterarbeiten. Wenn du dich also als durschnittlicher oder überdurschnittlicher Schüler bezeichnen würdest denke ich dass du keine freie Minute mehr haben wirst, wenn du dich als Überflieger bezeichnest probier es aus.

Ich selber verstehe dein Interesse an beiden Fächern, ich hatte auch mehrere Interessen, nur finde ich es sinnvoller sich erst mal auf einen Sache zu beschränken, um zu sehen ob das etwas ist, dem man seine Zeit gerne widmet (anstatt von Anfang an zweigleisig du fahren).

Falls du wir genauer deine Bedenken schildern willst. immer her damit ;)

Neu ergänzt am 05.04.2016 um 20:07 Uhr

Antwort von Jonas 05.04.2016 20:40

Prinzipiell kann man zwei Studiengänge gleichzeitig studieren. Es besteht jedoch keine Garantie, dass die Veranstaltungen beider Studiengänge überschneidungsfrei sind. Es kann also durchaus vorkommen, dass z.B. zwei Vorlesungen zur gleichen Zeit stattfinden. In den meisten Informatik–Veranstaltungen besteht jedoch keine Anwesenheitspflicht (ausgenommen z.B. die Seminare), wodurch man das Problem ein wenig umgehen kann, wenn man genug Motiviation hat den Vorlesungsstoff alleine nachzuholen. Ob es bei Biochemie-Veranstaltungen Anwesenheitspflicht gibt, kann ich dir leider nicht sagen.

Ansonsten ist meine Empfehlung (und so hab ich mein Doppelstudium auch durchgezogen), dass du dich erstmal in einem Fach einschreibst, jedoch die Prüfungen von dem anderen Fach trotzdem mitschreibst. Bei den Informatik-Prüfungen war das bei mir auf jeden Fall möglich, bei Biochemie kann ich dir das wiederum leider nicht sagen (hier im Zweifel mal bei der Studienberatung nachfragen). Wenn du das so machst bist du nicht an die Regelstudienzeit deines Zweitfaches gebunden und kannst dir mehr Zeit lassen. Außerdem kannst du erstmal probeweise abschätzen, wie du mit dem Mehraufwand klar kommst.

Du solltest dein Vorhaben auf jeden Fall früh mit der Studienberatung abklären, am besten mit der Studienberatung beider Studiengänge. Die können dir nämlich auch das genaue Vorgehen erklären und auf etwaige Probleme hinweisen. Auch solltest du klären, ob du in deinem Informatik-Studium Biochemie als Sonderanwendungsfach wählen kannst (und umgekehrt, wenn Biochemie Nebenfächer/Anwendungsfächer besitzt), damit du einige Fächer in beiden Studiengängen anrechnen lassen kannst und nicht komplett doppelten Aufwand hast.

Ich hoffe, dass ich dir damit ein wenig helfen konnte. Wenn du noch konkretere Nachfragen hast, stehe ich dazu gerne zur Verfügung.

Neu ergänzt am 05.04.2016 um 20:40 Uhr

Antwort von Florian 05.04.2016 20:47

Ich habe das Informatikstudium an der TU München nicht besonders stressig im Bezug auf die Zeit empfunden. Ich weiß, dass mindestens zwei Komilitonen von mir Informatik und Mathematik gleichzeitig studiert haben. Wenn man nicht in der Regelstudienzeit fertig sein will, denke ich, dass es durchaus möglich ist, zwei Studienfächer zu belegen.

Neu ergänzt am 05.04.2016 um 20:47 Uhr

Antwort von Niko 05.04.2016 23:53

Der Studiengang Informatik an der TUM ist unglaublich flexibel gestaltbar. Es gibt zwar einen Studienplan aber man kann sich seine Fächer beliebig zusammenstellen und damit seinen Stundenplan komplett selbst beeinflussen und gestalten. Überschneidungen kann man dadurch also vermeiden.

Ein Problem sehe ich persönlich bei der Einhaltung der Studienzeit. Die Regelstudienzeit für einen Bachelor Informatik beträgt aktuell 6 Semester und nach dem 8. Semester muss man einen Härteantrag stellen um noch ein 9. Semester bewilligt zu bekommen. Ob du es schaffst Informatik neben einem anderen Studium in 8 Semester zu beenden musst du selbst entscheiden.

Neu ergänzt am 05.04.2016 um 23:53 Uhr

Antwort von Sören 05.04.2016 23:55

Hallo,

davon kann ich dir leider nur abraten. Informatik, gerade am Anfang, fordert viel Zeit von dir und ist gerade in den ersten Semestern sehr anspruchsvoll (Mathematik-Anteil >> Programmier-Anteil). Was reizt dich denn an der Informatik? In welchem Bereich möchtest du dich spezialisieren? Schnittmengen mit Biochemie sehe ich erstmal relativ gering.

Viel Erfolg und Viele Grüße

Sören

Neu ergänzt am 05.04.2016 um 23:55 Uhr

Antwort von Dai 06.04.2016 07:26

Hallo,

da sehe ich zwei Probleme

1. Sowohl ein Studium Informatik als auch Biochemie ist nicht unanspruchsvoll. Beispielsweise entspricht der gesamte Stoff der Oberstufemathe nicht mal den Umfang einer Vorlesung in einem Semester. Du hast aber mit einem Studium bereits ca. 4 Vorlesung pro Semester. Bei zwei technisch hoch anspruchsvolle Studien ist es zeitlich nicht leicht. Falls du sehr sehr gut bist (z.B. Hochbegabt), dann ist das natürlich durchzusetzen. Sonst würde ich mir da nochmal überlegen.

2. die TU ist nicht die beste Uni für eine solche Kombination. Biochemie findet zum Teil auf dem Campus in Freising statt. Informiere dich bitte wie du von Garcjing nach Freising kommenst und mache dir ein Bild davon, ob sich die Fahrerei wirklich dafür lohnt.

Grüße

Neu ergänzt am 06.04.2016 um 07:26 Uhr

Antwort von Johannes 06.04.2016 14:02

Ich denke zwei Studiengänge sind zu viel auf einmal. Allerdings könntest du auch eine Kombination wählen. Bioinformatik oder Informatik mit Nebenfach Chemie oder Biologie?

Neu ergänzt am 06.04.2016 um 14:02 Uhr