IBS in Paderborn, Fremdsprachen später wirklich einsetzbar?

Profil von Nico

Hi Phuong,

Moin, interessiere mich für IBS, auch weil ich gerne weitere Sprachen lernen möchte. Frage mich aber, ob es wirklich etwas bringt, z.B. spanisch nur aus Interesse zu erlernen. Denke kaum, dass ich später in einem Beruf spanisch wirklich brauche. Interessiere mich besonders für den Ostasiatischen Raum, wo ich gerne noch ein Semester/Praktikum hin möchte, aber dafür nicht extra eine gezielte Sprache lernen. Im Endeffekt wird meist eh Englisch gesprochen (in Bezug auf deutsche Unternehmen in DE)

3 Antworten

Profil von Phuong
Phuong
Profil von Jeannette
Jeannette
Profil von Carolin
Carolin

Antwort von Phuong 13.06.2016 11:46

Hey Nico,

IBS ist ein guter Studiengang, wenn du noch nie Spanisch oder Französisch gelernt hast. Das Sprachniveau steigt sehr schnell und einige Präsentationen müssen in den Sprachen gehalten werden.
Im Nachhinein hätte ich mir einen anderen Studiengang gewünscht, da ich bei IBS nicht wirklich in die Tiefe gegangen bin. Ich hab das Gefühl, dass viele Themen nur oberflächlich behandelt worden sind. Durch die Fragen, kann man leider auch nicht all zu viele Module wählen, weil jedes Jahr 10 ECTS für die Sprachen drauf gehen. Das sind 60/180 Punkten.

Unsere Uni hat einige Partneruniversitäten wo man evtl. ein Auslandssemester machen kann (besonders in Ostasien).

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Liebe Grüße

Phuong

Neu ergänzt am 13.06.2016 um 11:46 Uhr

Antwort von Jeannette 20.06.2016 23:27

Hey Nico,

Ob du Spanisch später in deinem Beruf benötigst, kommt immer auf die Firma, deren Kundenstamm, Partner und Lieferanten an, einsetzbar ist das was du lernst aber aufjedenfall. Natürlich kommt man mit Englisch sehr weit, aber um den Kunden- oder Lieferantenkontakt mit Unternehmen aus Spanisch sprechenden Ländern zu stärken und aufzubauen ist es immer von Vorteil die Sprache zu sprechen. Wenn du aber schon sagst, dass du dich für den Ostasiatischen Raum interessierst würde ich dir raten dich aufjedenfall für ein Auslandssemester in diesem Raum zu bewerben, denn ich habe von vielen Mitstudierenden gehört, dass das eine echt super Erfahrung ist.

Wenn du Spanisch nur aus Interesse lernen möchtest ohne wirtschaftlichen Bezug, würde ich dir raten Wirtschaftswissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre zu studieren, denn der Spanisch-Anteil auf wirtschaftlicher Basis im IBS Studium ist recht groß, aber es macht trotzdem Spaß es zu lernen. Die Grudlagen bekommst du in einem Semester beigebracht und danach bleibt es auf einer wirtschaftlichen Basis. Natürlich ist Spanisch als weitere Qualifikation auf einem Lebenslauf immer gut, denn darauf gucken viele Arbeitgeber. Aber aus reinem Lerninteresse könntest du nebenbei z.B. einen Sprachkurs in Spanisch oder Chinesisch o.Ä. Sprachen machen, das wird an vielen Unis angeboten.

Um Sprachen zu lernen muss man natürlich nicht umbedingt IBS studieren, aber als Grundlage für den späteren Beruf kann ich dir sagen, dass du ja neben Spanisch oder Französisch auch Englisch auf wirtschaftlicher Basis intensiver lernst und vorallem das ist in der heutigen freien Wirtschaft viel wert, denn du hast ja selbst schon gesagt, dass man sich damit fast überall verständigt. Wenn du also gerne Spanisch (oder Französisch) lernen möchtest, dein Englisch verbessern möchtest und dazu den Wirtschaftswissenschaftlichen Teil erlernen möchtest, dann kann ich dir nur raten es mit einem IBS studium zu versuchen, hier kannst du dein Interesse für den Ostasiatischen Raum auch verfolgen.

Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten, wenn du sonst noch fragen hast, kannst du dich gerne melden!

Liebe Grüße, Jeannette

Neu ergänzt am 20.06.2016 um 23:27 Uhr

Antwort von Carolin 01.12.2016 13:53

Hey Nico,

sorry, habe deine Frage erst jetzt gesehen. Natürlich hängt es immer sehr stark davon ab, in welchem Unternehmen man schließlich landet und ob man dann die zusätzliche Fremdsprache tatsächlich brauch oder nicht. Es kann jedoch auch nicht schaden, oder? Das Studium des International Business schließt auch mit dem Bachelor of Science ab und ist somit gleichwertig einem "normalen" BWL Studium. Da die Wirtschaft von Südamerika momentan sehr stark wächst, wäre aber auch denkbar, dass man zukünftig mehr Kontakte zu spanisch sprechenden Firmen knüpft. Diese sprechen im Normalfall auch alle Englisch. Dennoch wäre das Erlernen von Wirtschaftsspanisch eine zusätzliche Qualifikation, die dich von deinen zukünftigen Mitbewerbern für einen Job abheben könnte.

Neu ergänzt am 01.12.2016 um 13:53 Uhr