Wie ist der Studienfach Medizininformatik aufgebaut?

Profil von Taghrid

Hi David,

Also was für Fächer gibt es da? Braucht man viel Mathe? Und geht es eher um Informatik oder Medizin? Muss man eigentlich irgendwelche Vorwissen haben? Oder einen NC?

2 Antworten

Profil von David
David
Profil von Andra
Andra

Antwort von David 04.07.2016 22:21

Hi Taghrid,

Mathe brauchst du nur in den ersten beiden Semestern in 3 Lehrveranstaltungen (Lineare Algebra, Analysis und Statistik). Es geht definitiv mehr in die Richtung Informatik und sollte nicht als Ersatz für ein Medizinstudium angesehen werden. Vorwissen in Programmieren und Mathematik sind nicht schlecht aber auch nicht unbedingt notwendig wenn du dich im Studium dahinterklemmst. Beim NC bin ich überfragt.

Neu ergänzt am 04.07.2016 um 22:21 Uhr

Antwort von David 04.07.2016 22:32

Die Vorkurse in Programmieren und Mathematik, die kurz vor Studienbeginn angeboten werden, sind definitiv zu empfehlen! :)

Neu ergänzt am 04.07.2016 um 22:32 Uhr

Antwort von Andra 11.07.2016 19:34

Hallo Taghrid,

Es gibt jedes Semester neue Fächer. Momentan schließe ich mein 2. Semester ab .

In den ersten beiden Semestern wird Mathe 1 und Mathe 2 gemacht, wobei Mathe 1 wirklich sehr theoretisch ist und ganz was anderes als das, was man aus der Schule kennt. In Mathe 2 werden die schulischen Mathekenntnissen sehr hilfreich sein. Überwiegend wird der Stoff, den man in der 11. und 12. Klasse am Gymnasium hat, vertieft und etwas weitergeführt. Aber keine Angst, nach dem 2. Semester hat man keine Mathematik-Vorlesung mehr ;)

Der Schwerpunkt liegt auf Informatik. Das ist eine der Sachen, die uns schon bevor das Studium anfing, sehr deutlich gemacht wurde : " Ihr werdet Informatiker, keine Ärzte". In den ersten beiden Semestern wird viel programmiert, aber auch die technischen Grundlagen der Informatik genau behandelt. Im 2. Semester hat man eine Vorlesung zur theoretischen Informatik ( da wirst du unter anderem Automaten kennenlernen, wie sie funktionieren usw.)

Jetzt kommen wir zum medizinischen Teil. Man hat in beiden ersten Semestern eine Vorlesung , die "Einführung in die Medizin" heißt. Hier werden die Grundlagen der Medizin behandelt. Im ersten Semester gibt es auch die MIS- Vorlesung (Medizinische Informationssysteme), wo man lernt, wie und an welchen Stellen der Medizin man Informatik einsetzen kann. Dazu gibt es noch jeweils einen Blockkurs pro Semester, wo die Fachgebiete der Medizin vorgestellt werden (dieser Kurs findet am Uni-Klinikum statt). Es ist sehr hilfreich dahinzugehen, weil Du Dich dann besser entscheiden kannst, in welchem Gebiet Du Dein 3-tägiges Praktikum am Anfang des 3. Semesters machen willst.

Vorwissen braucht man nicht unbedingt, aber es ist sicherlich hilfreich. ;) Ein NC gibt es bei dem Studiengang auch nicht.

Ich hoffe diese Informationen helfen Dir etwas weiter und machen das Treffen einer Entscheidung leichter.

Ich wünsche Dir viel Erfolg weiterhin und alles Gute.

Lg,

Andra

Neu ergänzt am 11.07.2016 um 19:34 Uhr