Infos zum Auswahlgespräch des dt.-fr. Sozialwissenschaften-Studiengang Stuttgart/Bordeaux

Profil von Ibrahim

Hi Nina,

Hallo! Ich wurde zum Auswahlgespräch nach Stuttgart eingeladen und bin jetzt sehr aufgeregt, nur stelle ich mir Fragen bezüglich des Ablaufs. Läuft das ganze Gespräch nur auf Französisch ab? Ist es zwingend ein Einzelgespräch oder kann man mit anderen Bewerbern gleichzeitig geprüft werden? Wenn ja, hat man die Wahl zwischen beiden Möglichkeiten? Werden nur Fragen zu der Motivation und zur Eignung gestellt oder kriegt man eine konkrete Aufgabe, die man erläutern muss? Würde mich sehr freuen wenn Sie mir weiterhelfen könnten!

1 Antwort

Profil von Nina
Nina

Antwort von Nina 23.05.2017 16:36

Hallo Ibrahim,

das Auswahlgespräch (welches wohl immer ein Einzelgespräch ist) verfolgt meiner Errinerung nach zwei Ziele (aber es ist jetzt auch genau 10 Jahre her, dass ich selbst in diesem Auswahlgespräch saß, es kann sich also u. U. einiges geändert haben):

1) zum einen die Motivation der Studierenden zu überprüfen: Kannst du erläutern warum du Sozialwissenschaften studieren möchtest, warum du einen binationalen Studiengang gewählt hast, warum du genau DEN binationalen Studiengang Stuttgart/ Bordeaux gewählt hast? usw.

Mit wurde damals keine Aufgabe gestellt, es wurden eher kleine Wissens- und Nachdenkfragen gestellt. Mein Auswahlgespräch war (wie deins jetzt auch :) z.B. kurz nach den Präsidentschaftswahlen, desahlb gab es ein paar Fragen dazu. Um (Fach-)wissen geht es dabei eher nicht, du möchtest ja studieren um dabei etwas zu lernen, nicht weil du schon alles weißt. Ein grundsätzliches Interesse für Politik und Gesellschaft im Allgemeinen und Frankreich und Europa insbesondere reichen vollkommen aus um einen kompetenten Eindruck bei der Beantwortung der Wissensfragen zu hinterlassen. Ich hatte damals sowieso ein Zeitungsabo (bei der Taz ;), die habe ich die Wochen vor dem Auswahlgespräch vielleicht ein bisschen intensiver gelesen als sonst, aber das wars auch schon.

(2) Zum anderen die Eignung, die mitunter schwierigen Studienjahre im Ausland erfolgreich zu absolvieren. Dabei geht es vor allem darum ob die Studierenden selbständig wirken und den Eindruck machen, dass Sie die Motivation, die Kraft und die Erfahrung mitbringen große Herausforderungen zu meistern.

Bei mir war es damals so, dass ca. 2/3 des Gespräches auf Deutsch stattfand und irgendwann mehr oder minder spontan auf Französisch "gewechselt" wurde. Ich habe dann ein paar Fragen auf Französisch beantwortet. Du kannst dir also nicht aussuchen ob/wann du französisch sprechen willst, wenn die Fragen auf französisch gestellt werden, antwortest du auf Französisch.

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du mir diese immer gerne stellen!

Viele Grüße und viel Erfolg,

Nina

Neu ergänzt am 23.05.2017 um 16:36 Uhr