Voraussetzungen für Maschinenbau und wie unterscheiden sich FH und Uni?

Profil von Carina

Hi Harald,

Ich interessiere mich für den Studiengang Maschinenbau und habe dazu einige Fragen. Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen.
Wie sieht das Studium im Groben aus, sprich : was muss man mitbringen ,um Maschinenbau erfolgrei zu studieren?
Im Abi hatte ich einen Durchschnitt von 2,2 ,wobei Mathe und Physik im Grundkurs mit jeweils 9 Punkten einbezogen wurden.
Ich bin kein Mathe-Genie, interessiere mich jedoch für die Technik, vorallem für Fahrzeugtechnik.
Kann man das Studium, im Bezug auf Mathe, durch fleißiges Lernen schaffen?
Sind die Berufsaussichten tatsächlich so rosig,wie sie immer angepriesen werden?
Sind deutsche Maschinenbauer eigentlich auch im Ausland gefragt?
Wie unterscheidet sich das Studium des Masch.Bauers an der FH und Uni?
Ist man im späteren Berufsleben durch ein Studium an der FH, einem Absolventen der Uni gegenüber benachteiligt?

Das wär's erstmal.
Vielen Dank im Voraus!

1 Antwort

Profil von Harald
Harald

Antwort von Harald 11.06.2014 21:29

Hallo Yannik,

ich finde es gut, dass du dich darum kümmerst.

Ich würde sagen eine gewisse Begeisterung für Maschinen und auch Naturwissenschaften solltest du auf alle Fälle mitbringen.
Der Durchschnitt von 2,2 sagt auf jeden Fall nicht viel aus und das ist absolut kein Problem!
Was hast du denn im Abitur vertieft? Also Ich war in Mathe und Physik damals recht gut. Aber das ist kein Problem... Die ersten Semester ist es echt viel Mathe und Technische Mechanik etc (zumindest an der UNi und viel Theorie). Da musst du einfach durch und da gehört vor allem viel viel Fleiß und Disziplin dazu: Übungsblätter und Rechnungen machen die man abgeben muss.

Die Berufsaussichten sind wirklich sehr gut - ich denke es gibt nicht Ähnliches bei dem du dich wirklich nicht sooo schwer tust was zu finden. Es mag sicher andere kleine Sachen geben die noch bessere Aussichten haben (glaub Biochemiker und so) aber wenn du in Richtung Ingenieurwissenschaften willst dann los!
Als deutscher Maschinenbauer bist du auch im Ausland hoch angesehen - die meisten deutschen Firmen schicken die Leute ins Ausland. Ich war selbst ein halbes Jahr zum Praktikum in den USA und vor denen braucht man sich nicht zu verstecken!

Ich würde sagen wenn du dich auch für Theorie interessierst und es "ganz genau" wissen willst bist du an der Uni richtig. Die ersten Semester wirst du mit der "Maschine" an sich wenig zu tun haben aber dafür wirds am Ende immer mehr. Wenn du damit zufrieden bist das alles anzuwenden und nicht "wissen woher es kommt" geh an die FH. Da ist die Betreuung auch persönlicher und es sind weniger Studenten im Hörsaal. Am Anfang sind es 800 in Mathematik aber mittlerweile habe ich Vorlesungen zu 6...
Ich denke es kommt darauf an was du später machen willst - FH Ingenieure sind eher sehr praktisch orientiert. Uniabsolventen durchaus auch aber mehr "wissenschaftlich". Ich würde dir raten dir auch einfach mal eine Vorlesung an der UNi oder FH anzuhören.

Wenn du Fragen hast schreib einfach... Ich kann dir da sicher weiterhelfen. Kannst ja acuh mal nach Karlsruhe oder an eine andere Uni gehen und da mal reinschnuppern einen Tag!

Grüße

Neu ergänzt am 11.06.2014 um 21:29 Uhr