Spielen Fremdsprachen im Linguistikstudium eine Rolle?

Profil von Anita

Hi Dana,

ich bin vor kurzer Zeit von meinem freiwilligen sozialen Jahr in Peru zurückgekommen und bin gerade auf der Suche nach einem Studiengang.

Ich interessiere mich sehr für Sprache, deshalb bin ich auf den Studiengang Linguistik gestoßen. Allerdings möchte ich meine Fremdsprachenkenntnisse nicht einfach vernachlässigen, weil mir auch besonders das Sprachenlernen viel Spaß macht.

Spielen also auch Fremdsprachen im Linguistikstudium eine Rolle? Oder gibt es Universitäten, an denen darauf mehr Wert gelegt wird als bei anderen? Wenn ja, welche?

Vielen Dank für deine Antwort.

2 Antworten

Profil von Dana
Dana
Profil von Juliana
Juliana

Antwort von Dana 08.07.2014 19:43

Hallo Anita,

grundsätzlich ist Linguistik sicherlich für dich interessant. Die Idee ist, dass man sich mit der Struktur und den Grundlagen von Sprache (allgemein) beschäftigt - also wie funktioniert Sprache, wo kommt sie her, wie lernt man sie, wie verarbeitet das Gehirn sie, welche Strukturen hat sie in einem Satz und ihr ihren Lauten usw.

Das ist auch immer an bestimmte Sprachen und sprachliche Beispiele geknüpft. So kannst du da sicherlich Sprachkenntnisse einbringen.

An der Uni Düsseldorf ist es so, dass man auch den Schwerpunkt Fremdsprachen wählen kann. Dabei hast du eine große und eine kleine Fremdsprache (dabei geht es um den Umfang den du in die jeweilige Sprache steckst). So hast du also auch eine Ausbildung in diesem Bereich. Das kann natürlich an anderen Unis anders gelegt sein.

Viele Kurse sind in der Linguistik auch ohnehin schon auf Englisch.

Wenn du dich auf eine bestimmte Sprache festlegen wollen würdest (bspw. Spanisch), dann wären vielleicht auch die speziellen Fächer etwas für dich, wie zB Romanistik. Die Freiheit sich dort mit Minderheitensprachen zu beschäftigen ist dann von der jeweiligen Universität abhängig.

Liebe Grüße,

Dana

Neu ergänzt am 08.07.2014 um 19:43 Uhr

Antwort von Juliana 08.07.2014 21:01

Hallöchen. Also wenn du eine Sprache sehr gut beherrscht, solltest du vielleicht überlegen ob du eine fremdsprachige Philologie wählst, wie zum Beispiel Romanistik oder Anglistik. In der Linguistik geht es ja mehr um die Struktur und Analyse von Sprache und daher gibt es logischerweise immer wieder Beispiele aus anderen Sprachen, die das illustrieren. Ich hab die Linguistik mit der Skandinavistik kombiniert und fand die Kombi für mich perfekt. Ich habe zum einen eine neue Sprache (bei mir Schwedisch) von Null auf sehr intensiv gelernt und zum anderen einige Sachen besser verstanden, weil ich ja gleichzeitig viel über die Struktur von Sprachen gelernt habe. Im Master studiere ich jetzt einen Studiengang, der linguistisch Sprachvergleichend ausgerichtet ist und gleichzeitig fordert, noch parallel neue Sprachen zu lernen. Beantwortet das deine Frage? :-)
Neu ergänzt am 08.07.2014 um 21:01 Uhr