Einfach unentschlossen...

Profil von Anita

Hi Anna,

ich will Biomedizin studieren und habe mich an der Uni Würzburg und der Uni Bonn (Molekulare Biomedizin) beworben..Jetzt bin ich mir extrem unsicher, welcher Studiengang/welche Uni das Richtige für mich ist..

Wie hast du dich damals entschieden, an welcher Uni du studierst? Und wie gefällt es dir in Würzburg?

Ich habe mir in Würzburg schon einmal den Studienplan angeschaut und mir ist aufgefallen, dass sich viel auch auf die Pflanzen- und Tierwelt bezieht. Eigentlich wollte ich Biomedizin und nicht Biologie studieren, weil ich mir bei diesem Studiengang den größten Anteil der Biologie in Bezug auf den Menschen vorgstellt hatte. Würdest du sagen, es bezieht sich sehr viel auf die allgemeine Biologie oder doch größtenteils auf den Menschen?

Für eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar!

Liebe Grüße

Anita

1 Antwort

Profil von Anna
Anna

Antwort von Anna 23.07.2014 17:20

Hey Anita,

ich kann dein Problem voll und ganz nachvollziehen. Ich habe mich damals auch an sehr vielen Unis beworben. Ich hatte auch sowohl von Würzburg als auch von Bonn eine Zusage. Warum ich mich letztendlich für Würzburg entschieden habe, kann ich dir gar nicht so genau sagen: Ich glaube, es war am Ende einfach das Bauchgefühl.

Ich glaube, die Studiengänge sind an allen Unis, die Biomedizin, Molekulare Medizin oder Humanbiologie anbieten, recht ähnlich. Klar liegt der Schwerpunkt bei jeder Uni ein wenig anders, aber wahrscheinlich schenkt sich das im Endeffekt nicht sehr viel.

Es stimmt, dass man in Würzburg am Anfang auch noch ein bisschen mit den unliebsame Pflanzen in Berührung kommt. Ich habe mich auch für Biomedizin und nicht Biologie entschieden, weil ich den Schwerpunkt auf den Menschen legen wollte. Es waren aber wirklich nur die ersten beiden Semester, in denen man Pflanzenvorlesungen hatte, da muss man halt durch :-) Mittlerweile hat sich da aber auch schon etwas geändert, so dass die neuen Studenten gar keine Prüfungen mehr in Pflanzenreich schreiben müssen. (Das war bei mir noch anders, hat sich aber auf jeden Fall zum Positiven verändert).

Was die Tierwelt angeht, denke ich, dass es echt wichtig ist, sich da auszukennen, weil man später in der Forschung doch sehr viel an Modellorganismen arbeitet, sei es Maus, Fruchtfliege, Zebrafisch oder kleine Würmer (C.elegans). Da sollte man die Tierchen schon auch ein bisschen kennen. Und darüber hinaus haben die Veranstaltungen über Tierreich und Tierphysiologie eigentlich auch allen von uns Spaß gemacht.

Ab dem dritten Semester hat man auch fast keine Veranstaltungen mehr mit den Biologen zusammen, sondern nur noch mit den Medizinern, später mit den Pharmazeuten und auch viele Vorlesungen und Praktika, die wirklich nur für uns Biomeds sind.

Ob das in Bonn anders ist, kann ich dir natürlich nicht sagen.

Was die Stadt Würzburg als Studienort betrifft, kann ich es dir auf jeden Fall zu 100% empfehlen! Die Stadt ist super, ich persönlich finde, es ist eine perfekte Mischung aus großer Stadt, in der man alles bekommt, was man braucht und in der immer etwas los und trotzdem recht überschaubar und nicht allzu riesig. Aber das ist natürlich Typsache.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen und deine Fragen beantworten. Ansonsten melde dich gerne wieder bei mir. Und vielleicht sehen wir uns ja dann schon im kommenden Semester hier an der Uni. Wir freuen uns immer über neue "Ersties"! ;-)

Liebe Grüße,

Anna

Neu ergänzt am 23.07.2014 um 17:20 Uhr

Nachfrage von Anita 26.07.2014 22:20

Hey Anna!

Erstmal viiieeelen Dank für deine Antwort!!

Was du in Bezug auf die Tierphysiologie geschrieben hast, ist eigentlich total einleuchtend :D Das hätte ich mir auch denken können :P Jetzt macht das auf jeden Fall viel mehr Sinn. Naja, wenn ich jedenfalls die Studienpläne Bonn und Würzburg vergleiche, kommt es mir so vor, als würde in Bonn früher der Schwerpunkt auf den Menschen gelegt. Deswegen tendiere ich da wahrscheinlich auch im Moment ein bisschen hin. Aber im Großen und Ganzen kommt es am Ende des Bachelors wahrscheinlich aufs Selbe hinaus...

Also vom Ort her wäre Würzburg für mich auch praktischer, weil es nicht so weit von meiner Heimat entfernt ist, wie Bonn.. Und dass es eine tolle Stadt sein soll, habe ich schon von Vielen gehört! :)

In welchem Semester bist du denn im Moment? Vielleicht sieht man sich ja wirklich ab Oktober :)

Eine Frage hätte ich noch! Wir scheinen ja von unseren Interessen her ziemlich ähnlich zu sein, deswegen: Haben dir denn die ersten beiden Semster trotz des noch nicht vorhandenen medizinischen Schwerpunktes Spaß gemacht? Wenn dem so ist, mache ich mir um meinen "Spaß-Faktor" nicht mehr so schlimme Gedanken :P

(Nicht falsch verstehen, schon klar, dass es anstrengend wird :D Aber ich meine einfach, ob du es weiterhin faszinierend und interessant fandest) :)

Liebe Grüße

Anita

Neu ergänzt am 26.07.2014 um 22:20 Uhr

Antwort von Anna 27.07.2014 21:45

Hey Anita,

wie gesagt, wie das in Bonn ist, kann ich dir leider nicht sagen. In den ersten Semestern hast du in Würzburg halt erstmal einen Haufen naturwissenschaftlicher Grundlagen als Fächer, also Physik, Chemie und die Grundlagen in Bio. Im Bezug auf den Menschen ist es im ersten Semester vor allem Anatomie und das war schon sehr sehr interessant! Aber es kommt dann nach und nach und wird immer spezifischer.

Ich bin mittlerweile im 4. Semester, komme im Winter ins 5. und ich habe meine Entscheidung bis heute keinen Tag bereut. Gerade bin ich so langsam am Überlegen, wo ich mein Forschungspraktikum und meine Bachelor-Arbeit mache. Darauf bin ich wirklich schon sehr gespannt.

Ich muss aber fairerweise auch sagen, dass bei uns mittlerweile schon einige aufgehört bzw. gewechselt haben. Aber das ist wahrscheinlich eine ganz individuelle Frage. Es kann einem ja bei jedem Studiengang und jeder Uni passieren, dass es doch nicht so sein Ding ist...

Natürlich ist es stressig und man muss auch recht viel lernen. Aber man merkt mit der Zeit, worauf man die Schwerpunkte zu legen hat und dann wird alles deutlich entspannter. Und wie gesagt, in der neuen Prüfungsordung wurde der Prüfungsstress in den ersten Semestern schon deutlich reduziert.

Hast du denn schon Rückmeldung von den Unis?

Liebe Grüße,

Anna

Neu ergänzt am 27.07.2014 um 21:45 Uhr

Nachfrage von Anita 28.07.2014 19:35

Hey Anna, Ich habe nur die Zusagen von Jena, aber das war eigentlich nur die Ausweichoption...Ich bin mir ziemlich sicher, dass von Bonn und Würzburg auch die Zusagen kommen, weil ich 1,0 hatte :D Deswegen beschäftigt mich ja jetzt schon die Frage, für welche Uni ich mich entscheide... Habe heute noch mal ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass es an der Uni Bonn dieses Life and Medical Science Institute gibt. Ist also ein eigenes Institut der Uni, was natürlich super ist für Praktika, praktisch orientierte Ausbildung und Master etc... Wie ist das denn in Würzburg? Mit welchen Instituten oder Einrichtungen arbeitet die Uni zusammen? Also wo kann man z.B seine Projektarbeit für den Bachelor machen? Wäre ja letztlich auch nochmal ein Entscheidungskriterium... Aber schonmal vielen Dank für bisherige Infos :) Liebe Grüße, Anita
Neu ergänzt am 28.07.2014 um 19:35 Uhr

Antwort von Anna 29.07.2014 16:57

Ja, dann bekommst du da bestimmt auch noch die Zusagen. Ich glaube, bei mir kamen sie alle so Anfang/Mitte August...

In Würzburg gibt es auch unzählige Uni-interne Institute und Arbeitsgruppen. Es gibt z.B. das Rudolf-Virchow-Zentrum, das könnte vielleicht etwas Vergleichbares zu dem in Jena sein. Außerdem sind im Biozentrum noch einige Arbeitsgruppen angesiedelt, die in unsere Richtung gehen und eigentlich sämtliche Institute des Uniklinikums. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten für eine Bachelor-Arbeit, bei mir ist im Moment eher das Problem, dass ich mich nicht entscheiden kann, weil das wirklich eine riesige Fülle ist. Also da musst du dir wirklich keine Gedanken machen ;-)

Ob es auch mit ganz externen Instituten oder Betrieben Kooperationen gibt, kann ich dir jetzt nicht genau sagen, aber grundsätzlich kann man Praktika, Abschlussarbeiten usw. auch extern machen. Das erfordert dann nur ein bisschen mehr Selbstorganisation und ist etwas komplizierter, weil es erst genehmigt und von einem Betreuer überwacht werden muss...

Neu ergänzt am 29.07.2014 um 16:57 Uhr

Nachfrage von Anita 31.07.2014 20:15

Okay, dann echt vielen Dank für alle deinen Bemühungen! Ich werde mal schauen wer mir zusagt und dann ein bisschen aus dem Bauch heraus entscheiden :P Ich denke beide Unis sind echt gute Anlaufstellen^^ Vielleicht sieht man sich ab Oktober! :) Alles Gute für dich und danke nochmal! Anita
Neu ergänzt am 31.07.2014 um 20:15 Uhr

Antwort von Anna 06.04.2016 14:09

Wie hast du dich denn eigentlich mittlerweile entschieden?
Neu ergänzt am 06.04.2016 um 14:09 Uhr

Nachfrage von Anita 10.04.2016 19:01

Hey du,

ich habe mich für Würzburg entschieden, aber bin leider ziemlich unzufrieden mit dem Studium. Deshalb mache ich im Moment ein Urlaubssemester, um mich eventuell umzuorientieren.

Das hat aber nichts mit der Entscheidung für Würzburg zu tun denke ich. Es geht eher prinzipiell um den enormen Lernaufwand und Leistungsdruck, mit dem ich nicht so gut zurecht komme, wie ursprünglich gedacht... und in diesem Kontext, dass ich mich so "quäle", natürlich auch um die eher ungewisse Perspektive/Zukunft, die man in diesem Bereich ja letztendlich hat.

Wie kamst du denn nach 2 Jahren wieder auf unseren Chat? :D

Neu ergänzt am 10.04.2016 um 19:01 Uhr