Was muss man "mitbringen", außer Interesse für Wirtschaft und Psychologie?

Profil von Carina

Hi Carina,

Nächste frage, muss man irgendwas "mitbringen", außer jetzt das Interesse für Wirtschaft und Psychologie, und was überwiegt denn mehr

1 Antwort

Profil von Carina
Carina

Antwort von Carina 11.06.2014 21:29

Auf jeden Fall überwiegt der psychologische Teil. Die Verteilung der Creditpoints wurde so umgestellt, dass man den Master in Psychologie fortführen kann (relevante CPs 210). Mitbringen solltest du eine Affinität für analytisches Denken und den Umgang mit Zahlen, sonst bist Du bei Statistik aufgeschmissen :-) Für Rechnungswesen brauch man das ja bekannterweise nicht unbedingt... ;-)

Der wirtschaftliche Teil besteht weniger aus BWL als aus der Verknüpfung von relevantem Wissen in der Psychologie und deren Grundlagen bzw. Verbindung in die lebendige und allgegenwärtige Wirtschaft. Im Grunde geht es um den Grundsatz, dass (besser spät als nie erkannt..) das höchste wirtschaftliche Gut und das wichtigste Element um ein Unternehmen am Laufen zu halten der Mensch ist. Dieser hat Gedanken, Bedürfnisse, Interessen,... welche im Kontext des Arbeitsumfeldes ge- und beachtet werden müssen wenn wir Personal einstellen - sanktionieren - was auch immer. Des Weiteren musst Du natürlich eine Aufnahmeprüfung absolvieren - dafür solltest Du am besten viel Persönlichkeit und ein bisschen Grips mitbringen :o)

Sorry für die späte Antwort, aber aufgrund meiner momentanen Involvierung ins Praktikum und einem laufenden Projekt an der Hochschule habe ich wohl Deine Frage etwas 'verschwitzt' :-)

Neu ergänzt am 11.06.2014 um 21:29 Uhr