Macht ein Kommunikationsdesignstudium für mich noch Sinn?

Profil von Maria

Hi Carina,

die Frage mag ein wenig seltsam klingen, bereitet mir dennoch ziemliche Kopfschmerzen. Ich habe mich, da mein erster (Aus-) Bildungsgang eher unter Zwang verlief, nun -gemäß meines eigenen Kopfes- für die Richtung Kommunikationsdesign entschieden -notfalls auch für eine Ausbildung zur GA. Das Problem liegt allerdings darin, dass ich bereits 24, im Februar schon 25, bin/sein werde und die Anfertigung der Bewerbungsmappe(n) sowie die Zulassung an einer Uni zeitraubend sein können. Und nun zu meiner Frage: Macht es eigentlich noch Sinn für mich diese Richtung einzuschlagen? Weil die Arbeitgeber schließlich "die Jüngeren" bevorzugen etc. (kann ja sein, dass ich im schlimmsten Fall erst mit 30 fertig sein werde). Kennst du vielleicht ein paar Leute, die trotz ihres Alters so etwas "waghalsiges" riskiert haben? Und um die mögliche Frage schon vorweg zu nehmen: Ja, die Zulassungsberechtigung für Hochschulen habe ich.

Wie gesagt, die Frage ist etwas merkwürdig für dieses Forum ;) Aber wenn man von allen Seiten fast jeden Tag Nörgeleien wegen seiner selbst ausgesuchten Zukunft über sich ergehen lassen muss, wird man schon recht verunsichert.

Ich danke dir bereits im Voraus für deine Antwort.

Mit lieben Grüßen

Maria

1 Antwort

Profil von Carina
Carina

Antwort von Carina 09.12.2014 11:54

Hallo Maria,

ehrlich gesagt kenne ich sogar einige, die erst später bzw. nach einer Ausbildung ein Studium begonnen haben. Es mag vielleicht einige Unternehmen geben, die eher jüngere bevorzugen, wobei du natürlich auch mit mehr Lebenserfahrung und eben auch der Berufserfahrung, welche du vor dem Studium gesammelt hast punkten kannst. Letzteres ist sicherlich auch nicht zu verachten, auch wenn es vielleicht in einem anderen Bereich ist! Zudem sind viele Masterabsolventen erst mit 27-29 Jahren fertig, und das auch ohne vorherige Ausbildung... Ich denke du solltest vielleicht auch schauen, was dir in Zukunft wichtig ist und ob dich ein Studium weiter in diese Richtung bringt. Wenn du aktuell in einem Job bist, der dir überhaupt keinen Spaß macht und dir eher als lästig erscheint statt dir eine schöne Perspektive für die Zukunft aufzuzeigen, ist es sicherlich ein guter Hinweis es vielleicht mit etwas anderem zu versuchen.

Falls Du bei einem größeren Arbeitgeber bist, kann es vielleicht auch hilfreich sein, dich einfach mal mit der Personalabteilung zu unterhalten. Ggf. gibt es hier auch Möglichkeiten, dass dich dein Unternehmen dabei unterstützt.

Generell ist es natürlich keine einfache Frage und ich kann dir natürlich auch nicht sagen, ob du mit einem Studium später erfolgreicher und glücklicher sein wirst. Persönlich würde ich mir aber sicherlich die Frage stellen, ob ich mit dem gegenwärtigen langfristig zufrieden bin, oder ob hier eine Änderung unumgänglich ist. Das Umfeld kann hier seine Meinung und seine Standpunkte haben, aber es ist ja immernoch dein Leben, das du gestalten kannst.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Bei Fragen einfach nochmal nachfragen =)

Neu ergänzt am 09.12.2014 um 11:54 Uhr