Guter Studiengang ? Gute Uni ? NC ?

Profil von Philip

Hi Fachschaft MoBi,

Ich werde in nächster Zeit mein Abitur beenden und habe Biologie LK. Ich interessiere mich sehr für Biologie/Medizin. Da ein Medizinstudium für mich jedoch wahrscheinlich eher unereichbar sein wird, würde ich sehr gerne etwas im Gesundheitswesen machen, was in die Richtung Medizin geht. Mit Mathematik habe ich keine großen Probleme und Chemie hatte ich in meinem Bio LK in Form von Biochemie auch sehr viel.

Meine konkreten fragen wären:

Wie ist der NC ?

Hat dieser Studiengang gute Berufschancen ?

Ist die Uni Heidelberg allgemein zu empfehlen ?

Vielen Dank schon im vorraus

1 Antwort

Profil von Fachschaft MoBi
Fachschaft MoBi

Antwort von Fachschaft MoBi 04.06.2015 18:49

Aloha Philipp,

wir freuen uns über dein Interesse am Studiengang Molekulare Biotechnologie in Heidelberg.

Du findest alle für dich vermutlich interessanten Informationen hier:
http://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/faecher/molek_biotech.html

oder auf der Homepage unserer Fachschaft unter dem Reiter "Bachelor":
http://www.molekulare-biotechnologie.de/index.php?option=com_content&view=section&id=6&Itemid=54

Um allerdings kurz auf deine Fragen einzugehen:
NC: Von den etwa 1500-2000 Bewerbern, die wir jedes Jahr für unsere 80-100 Bachelorplätze bekommen, werden etwa 200 zu Auswahlgesprächen eingeladen.
Diese Auswahlgespräche sind das Hauptkriterium für eine Zulassung zu unserem Studiengang. Um hierzu eingeladen zu werden sind sehr gute Noten jedoch nicht unbedingt die einzige Option - auch auf außerschulischen Engagement, Praktikas, etc. wird Wert gelegt. Daher ist es bei uns schwierig, einen NC anzugeben. Erfahrungsgemäß sind jedoch die Meisten der zugelassenen Bewerber im 1,-Bereich.

Berufschancen: Der Biotechnologie Bereich wächst von Jahr zu Jahr. Ob in der akademischen Forschung, in großen Pharma-Unternehmen oder in Biotech-Start-UPs, überall werden fähige Biotechnologen benötigt und auch gesucht. Mit einem Studium der Mol.Biotech hebst du dich von "normalen" Biologen ab, weil du viel Erfahrung und Fachwissen auch aus Bereichen wie der Bioinformatik, Biochemie, Physikalischen Chemie, usf. mitbringst. Obwohl es Ausnahmen gibt, ist es allerdings die Regel, an den Bachelor auch mindestens einen Master, ggfs. eine Promotion dranzuhängen, damit du auch in leitende Positionen guter Labors kommen kannst.

Heidelberg: Schnell zu beantworten: Kaum eine andere Universität genießt - besonders auch im Ausland - so großes Ansehen wie Heidelberg. Dies mag manchmal gerechtfertigt sein und manchmal auch nicht; aber als Eliteuniversität besitzt sie nun mal einen sehr guten Status. Heidelberg selbst ist übrigens eine fantastische Stadt zum Studieren - fast zu schön gar für diesen Studiengang, denn so viel sei gesagt: Er ist sicherlich sehr Zeit- und Nervenaufreibend! Wenn du nach einem gechillten Studium suchst, in dem du 3x unter der Woche feiern gehen kannst, wirst du hier möglicherweise nicht dein Glück finden.

Was abschließend noch gesagt werden sollte: Besonders in den ersten 2-4 Semestern ist das Studium extrem Chemie-Lastig. Dessen solltest du dir bewusst sein, bevor du hier anfängst, da ein großer Teil deiner Zeit für das Lernen von Reaktionen und Strukturformeln draufgehen wird.

Wir können dir nur sagen: Zumindest die Bewerbung hier lohnt sich! Spätestens bei den Auswahlgesprächen bekommst du sicherlich nochmals sehr viel zusätzliche Informationen und Eindrücke, die dir bei deiner Entscheidung helfen können.
Bis dahin wünschen wir dir noch eine schöne Schulzeit und ein glückliches Händchen bei der Entscheidungsfindung bei der Wahl des Studiums!

Beste Grüße,
Tobi (i.A. Fachschaft MoBi)

Neu ergänzt am 04.06.2015 um 18:49 Uhr