Das richtige für mich?

Profil von Leonie

Hi Uni-Scouts für BaKuWi Romanistik,

Ich werde dieses Jahr mein Abitur absolvieren und bin deshalb auf der Suche nach dem passenden Studiengang für mich. Für mich steht ziemlich fest, dass ich gerne was mit Sprachen (romanische Sprachen) studieren möchte. Zufällig bin ich auf diesen Studiengang in Mannheim gestoßen und mir nun überlegt eine Fremdsprache mit Wirtschaft zu kombinieren (Mathe liegt mir auch). Habe ich dadurch bessere Berufschancen? Was kann ich danach für Berufe ausüben?

2 Antworten

Profil von Uni-Scouts für BaKuWi Romanistik
Uni-Scouts für BaKuWi Romanistik
Profil von Isabell
Isabell

Antwort von Uni-Scouts für BaKuWi Romanistik 15.04.2015 08:07

Liebe Leonie,

vielen Dank für deine Nachricht!

Die Frage nach den Berufschancen ist für uns auch nicht so leicht. Wir studieren selbst noch und auch unsere Kommilitonen haben sich für Masterstudiengänge entschieden. Vielleicht hilft dir aber weiter, dass wir alle Praktika in beiden Bereichen - Kultur und Wirtschaft - gemacht haben. Unter den Praktika von BAKuWi-Studierenden waren Museen, Theater und ein Fotofestival sowie Nestlé, Mercedes, ein IT-Start-Up und eine Wirtschaftsförder-Gesellschaft. Anneke und ich arbeiten nun als Werkstudentinnen in privatwirtschaftlichen Unternehmen und sind in den Bereichen "Nachhaltigkeit" und "HR" untergekommen.

Vielleicht kann dir Herr Sommen von der Uni weiterhelfen. Er ist für "Fragen zu Praxisphasen und Berufseinstieg" zuständig. Schreib ihm doch einfach eine Mail oder rufe an (E-Mail: servicebuero(at)phil.uni-mannheim.de ; Tel.: 0621/181-3106; Sprechstunde: Di und Mi 10.00 – 12.00 Uhr).

Wir hoffen, dass dir das weitergeholfen hat. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne melden!

Anneke und Franziska

Neu ergänzt am 15.04.2015 um 08:07 Uhr

Antwort von Isabell 23.04.2015 10:22

Hallo Leonie,

ich kann den Studiengang sehr empfehlen, die BWL-Ausbildung in Mannheim ist auch wirklich sehr gut!

Die Berufschancen gegenüber einem rein geisteswissenschaftlichen Studium sind meiner Meinung nach deutlich höher, ich habe in Bewerbungsgesprächen für Praktika und auch für den Berufseinstieg immer sehr positives Feedback bekommen. Es kommt natürlich darauf an, in welche Richtung es für dich gehen soll. Ich selbst bin im Bereich Marketing & Kommunikation in einem großen Unternehmen tätig, hierfür hat das Studium inkl. Master perfekt gepasst, da man neben den Marketingkursen sowohl die nötigen Soft Skills besitzt als auch ein tiefergehendes Verständnis für Unternehmen und ihre Funktionsweise.

Neben Marketing & Kommunikation bietet sich auch Kulturmanagement oder HR an, wenn man den Master anschließt, es bleibt aber auch die Möglichkeit, sich im Master in eine andere Richtung zu entwickeln, z.B. BWL, Nonprofit Management oder Journalismus!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, ansonsten melde dich gerne nochmal!

Viele Grüße!

Isabell

Neu ergänzt am 23.04.2015 um 10:22 Uhr

Nachfrage von Leonie 23.04.2015 14:32

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Du konntest mir damit schon weiterhelfen.

Wie kann ich mir deine Tätigkeit im Bereich Marketing & Kommunikation vorstellen? Was sind genau deine Aufgaben in diesem Bereich?

Außerdem habe ich mittlerweile erfahren, dass der NC in Mannheim sehr hoch ist. Wo lag der NC als du dich beworben hast in Mannheim?

Viele Grüße

Leonie

Neu ergänzt am 23.04.2015 um 14:32 Uhr

Antwort von Isabell 24.04.2015 12:05

Hallo Leonie,

Marketing & Kommunikation ist sehr, sehr vielfältig. In der Unternehmenskommunikation hat meistens eine Person einen bestimmten "Kanal" unter sich, wenn man in einem bestimmten Produktbereich arbeitet wie ich bespielt man mit seinen spezifischen Themen quasi alle Kanäle in Zusammenarbeit mit anderen Kollegen: Messen & Events, Mitarbeiter- und Kundenmagazin, Branding, Webseite und Social Media, Intranet etc. Zudem kommen im Produktbereich noch Kataloge und Flyer und vertriebsunterstützdene Maßnahmen hinzu! Sehr abwechslungsreich und spannend auf jeden Fall!

In Mannheim gibt es keinen klassischen NC, sondern ein Punktesystem, in dem alles berücksichtigt wird, was du bisher gemacht hast und neben der Abinote auch die Abschlussnoten bestimmter Fächer! Z.B. ein Auslandsaufenthalt ist sehr sinnvoll. Den hatte ich damals auch nicht, bin aber im Nachrückverfahren mit 1,6 reingekommen. Kommt natürlich auf deine Noten an, aber viele von uns waren nach dem Abi im Ausland und kamen deswegen einfach rein!

Viele Grüße! Gib gerne Bescheid, falls du noch Fragen haben solltest!

Isabell

Neu ergänzt am 24.04.2015 um 12:05 Uhr